Black Butler RPG
http://blackbutlerrpg.forumieren.com/
Wir sind umgezogen~



WIR SIND UMGEZOGEN! : http://blackbutlerrpg.forumieren.com/
 

Teilen | 
 

 [Devil Hunter] Damian Foley {work in progress}

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht


 Damian Foley

avatar

Spielfigur

Anzahl der Beiträge :
4


BeitragThema: [Devil Hunter] Damian Foley {work in progress}   So 22 Dez 2013, 15:12



Damian Foley


{ Vorname
Gestatten? Jener junge Herr trägt einen Namen mit griechischem Ursprung. Der Name Damian leitet sich nämlich vom griechischen Wort "daman" ab, welches "mächtig" bedeutet. So ist es auch nicht verwunderlich, dass eine Bedeutung des Namens "der Mächtige" oder auch "der Bezwinger" ist. Etwas, was man diesem Bürschchen beim bloßen Anblick wohl niemals zutrauen würde. Der Name aber wurde bewusst gewählt. Immerhin waren seine Eltern doch recht bewandert, was die Namenskunde anbelangte. Was man auszudrücken versuchte, war das, was der Nachname nicht ausdrücken konnte. Ein vielleicht schon verzweifelter Versuch, ihrem Sohn einen Namen mit auf den Weg zu geben, der wenigstens etwas Respekt verlangte. Denn wer legt sich schon gerne mit einem "Mächtigen" oder einem "Bezwinger" an? Seine Eltern schließlich glaubten, dass ein Name durchaus etwas ausdrücken kann und ein falsch gegebener Name Unglück über das Kind brachte. Um dies zu verhindern entschieden sie sich schlussendlich für den Namen Damian; in der Hoffnung, ihr Sohn würde zu einer Respektsperson aufwachsen. Stark, durchsetzungsfähig und angesehen. Sie konnten ja nicht ahnen, dass eben jener Name, von dem sie felsenfest glaubten, dass er ihrem Sohn ein Bilderbuch-Leben bescheren würde, rein gar nichts Positives brachte. Letztendlich ist auch ein Name nicht mehr als Schall und Rauch und kein Garant dafür, dass das Leben auch wunderbar verläuft. Nichtsdestotrotz könnte sich der junge Mann keinen besseren Namen vorstellen. Die Wünsche, die seine Eltern mit in die Wiege gelegt hatten, mochten letztendlich nicht in Erfüllung gegangen sein, doch dieser einfache Name ist immerhin eine Art Erinnerungsstück an seine Familie. Das letzte bisschen, was er vielleicht noch hat. Ein Name mag im Endeffekt bloß Schall und Rauch sein, für Damian selbst aber ist dieser einfache Name, dem seine Eltern ihm gaben, fast schon die Welt. Wie ein kleines Stückchen Zuhause, das er stets bei sich trägt. Zumal ihn auch der Klang dieses Namens überzeugt. Damian - klingt doch edel?

{ Nachname
Mehr, als ein Vorname, verdeutlicht wohl der Nachname den Stand innerhalb der Gesellschaft. Vor manchen Familiennamen wird man wohl vor Ehrfurcht erstarren oder erschaudern. Über andere Familien hingegen wird man sich vielleicht auch eher das Maul zerreißen. Zumindest die Familie Foley stand noch nie unter einem besonders guten Stern und das, obwohl sie definitiv nicht zur Unterschicht gehörte. Im Gegenteil. Damians Eltern aber glaubten, es läge einzig und allein am Familiennamen, dass sie nie so angesehen waren, wie sie sich das gewünscht hätten. Immerhin ist der Name Foley ein ursprünglich irischer Name, der keine allzu glorreiche Bedeutung hatte. Tatsächlich bedeutet jener Familienname nämlich nichts anderes als "Pirat", "Seeräuber" oder "Plünderer." Adel mit solch schändlicher Bedeutung. Nicht verwunderlich, dass Damians Eltern ihren Familiennamen ganz und gar nicht mochten und versuchten, ihrem Sohn wenigstens mit dem Vornamen etwas Gutes zu tun. Dabei bestand die Familie Foley doch schon seit Jahrhunderten nicht mehr aus Seeräubern, sondern hatte sich im Laufe der Jahrhunderte zur Oberschicht gemausert. Nun aber liegt die Familie in Trümmern und würden Damians Eltern noch leben, so würden sie es höchstwahrscheinlich auf den Familiennamen schieben. Ein Schandfleck und wäre es doch so einfach gewesen, dann hätten sie diesen Schandfleck aus dem Weg geräumt, um den verhassten Familiennamen loszuwerden. Falscher Stolz und Naivität waren letztlich der Ruin der Familie Foley. Nichts, was Damian nun je ändern könnte. Es geht ihm im Großen und Ganzen auch nicht darum, den Familiennamen reinzuwaschen. Die Familie Foley ist Geschichte. Was bleibt ist der Wunsch der Vergeltung.

{ Alter
Wie mag man den Herren denn wohl einschätzen? Als alt kann man ihn jedenfalls nicht gerade bezeichnen. Manch einer würde behaupten, er wäre Anfang zwanzig, aber da wird er wohl leider enttäuschen müssen. Tatsächlich hat der gute Mann doch schon ein paar Jährchen mehr auf dem Buckel. Er ist 26 Jahre jung, um genau zu sein. Sicher, für einen Pubertierenden mag er damit schon alt sein, realistisch betrachtet hat er sein ganzes Leben aber noch vor sich. Sein manchmal recht kindisches Verhalten kann über sein Alter aber hervorragend hinwegtäuschen. So erweckt er wohl eher den Eindruck, oft den Ernst einer Lage nicht zu verstehen. Ganz so, wie ein kleines, unwissendes Kind, das seine Zeit lieber mit spielen verbringt, anstatt sich den wichtigeren Dingen des Lebens zu widmen. Unwissend, unverantwortlich, aber keine Tatsache. Damian mag zwar wirken wie ein unwissendes Kind, aber im Grunde weiß er mehr, als er vorgibt zu wissen - und kann sich auch weit erwachsender zeigen, als man ihm das zumuten würde. Stets für eine Überraschung gut, aber niemals ganz erwachsen. Wie man so schön sagt: In jedem Manne steckt auch ein Kinde.

{ Geschlecht
Was erwartet man bei einem Namen wie Damian? Mitnichten eine Frau. Was aber erwartet man, wenn man den Herren tatsächlich erblickt? Man wird sich wohl mit einem Mal nicht mehr ganz so sicher sein, ob die Person vor einem tatsächlich ein Mann ist oder ob es sich dabei nicht doch um eine Frau handelt. Fakt ist allerdings, dass Damian durch und durch ein Vertreter des männlichen Geschlechts ist. Nun, zumindest biologisch betrachtet. Würde man Männlichkeit definieren wollen, würde man ihn wohl doch ausschließen. Immerhin ist ein Mann, der sich euphorisch über ein Kleid auslässt nicht gerade das, was man als männlich definieren würde. Geschweige denn ein Mann, der beim Anblick von Welpen vergnügt quietscht, als hätte man einer Dame das wundervollste Geschenk gemacht, dass sie sich vorstellen kann. So aber ist nun einmal Damian. Kein Wunder, dass man sich in manchen Situationen einmal mehr fragt, ob dieser Herr denn überhaupt ein Herr ist und keine Madame.

{ Größe
Die Körpergröße - Was sagt die schon aus? Sicher, jemand mit überragender Größe wirkt schnell einschüchternd. Das aber muss Damian nicht sein, um etwas zu bewirken. Eigentlich ist er sogar ganz froh, die Leute um sich nicht zu überragen. Große Menschen fallen schnell auf und auffallen will er nicht mehr, als ohnehin schon. So ist er mit seinen 172 Zentimetern sehr zufrieden. Eine durchschnittliche Körpergröße, über die man eigentlich nicht meckern kann. Hin und wieder wäre es dann aber vielleicht doch ganz praktisch, wenn man noch etwas größer wäre. Im Großen und Ganzen überwiegen die Vorteile einer durchschnittlichen Größe dann aber doch - zumindest kann man nicht gegen die Türrahmen knallen!

{ Rasse
Würde man Damian fragen, was er eigentlich ist, so würde er wohl verwirrt mit einem einfachen Wörtchen antworten: Mensch! Dass das aber gar nicht stimmt, sei mal außen vor gelassen. Der junge Mann ist aber der felsenfesten Überzeugung ein Mensch zu sein. Nun, zur Hälfte stimmt es doch auch! Damian ist ein Mensch, aber eben kein vollwertiger. Mag eigenartig klingen, aber die schreckliche Tatsache ist nun einmal, dass seine Mutter nicht ganz so treu war, wie sie vorgab zu sein. Allein das wäre ja schon schlimm genug, hätte es sich bei dem Gefährten für eine Nacht um einen anderen Menschen gehandelt. Doch leider war eben jener Gefährte ein Dämon, der etwas Spaß suchte. Nichts sehnlicher hatte sich Damians Mutter gewünscht, als die Gewissheit, dass ihr Sohn nicht das Resultat dieser Nacht war, dass ihr Sohn sie nicht ständig daran erinnern würde, was sie getan hatte. Ihre Gebete aber schienen nicht erhört worden zu sein, obwohl die Frau bis zuletzt dessen nicht gewahr war. Damian schien wie ein gewöhnlicher Mensch zu sein, nichts Dämonisches an sich zu haben. Die bittere Wahrheit aber ist, dass er es seiner Mutter zu verdanken hat, dass er sein Dasein nun als Halbdämon fristet. Auch, wenn der menschliche Teil Überhand gewinnt, ist es nicht zu leugnen, dass ein wenig Dämon in ihm steckt. Somit heilen Wunden schneller und man kann dem Mann auch ein etwas besseres Gehör zuschreiben. Mit einem richtigen Dämon kann Damian zwar bei weitem nicht mithalten, dafür ist er aber auch nicht darauf angewiesen, Seelen zu verspeisen. Nicht verwunderlich also, dass der Herr nicht weiß, dass sein eigentlicher Vater ein ruchloser Dämon war. Zu guter Letzt kann man es aber auch geschickter Manipulation und einer Amnesie zuschreiben, dass er keine Ahnung hat. Man hat ihm strikt eingebläut, er sei ein Mensch und nichts anderes. Großes Wissen über Dämonen verfügt er ohnehin nicht. Ihm reicht es schlicht und ergreifend, wenn er sie töten kann.
Denn so komisch der Umstand auch sein mag: Obwohl Damian ein Halbdämon ist, ist er gleichermaßen ein Handlanger von Engeln, um die Drecksarbeit zu erledigen. Das muss man sich zunächst einmal auf der Zunge zergehen lassen. Immerhin tötet er "seinesgleichen", weil er in Dämonen Bestien sieht. Nicht wissend, dass sein Vater selbst Dämon war. Triefender Hass hat dazu geführt, dass er tatsächlich zu einem Devil Hunter wurde. Immerhin hat ein Dämon - an so viel kann er sich erinnern - seine Familie getötet. Das bedeutet für Damian aber auch, dass er selbst unter der Waffe zu leiden hat, die ihm gegeben wurde. Gedanken macht er sich darüber aber weniger. Schließlich ist er der Auffassung, dies wäre der Preis für die Vergeltung. Er glaubt, es sei vollkommen normal und hält daran fest, dass Dämonen um jeden Preis ausgelöscht werden müssen. Nicht ahnend, dass er damit eigentlich selbst auf der Abschussliste steht.

{ Aussehen }



Charakter



{ Charakter } Ist euer Charaktar eher freundlich oder aggressiv ? Vielleicht ist er aber auch niedlich

{ Stärken (3 Stärken und mehr [Muss mit Schwächen ausgeglichen sein)

{ Schwächen (3 Schwächen und mehr [ Muss mit Stärken ausgeglichen sein)

{ Ängste



Kampffähigkeiten



{ Kampfstil Kämpft euer Charaktar im Nahkampf, oder bevorzugt dieser doch den Fernkampf ? Welche Vorteile und Schwächen hat er ?

{ Waffe


{ Sonstiges Hat euer Charakter noch irgendwelche andern Fähigkeiten ?



Biografie



{ Familie Freiwillig

{ Gründe Weshalb hasst euer Charakter Teufel so sehr ? (Extra bitte hinschreiben)

{ Geschichte }


let's play the TRAGEDY; in the fire of a last temptation
Nach oben Nach unten
 

[Devil Hunter] Damian Foley {work in progress}

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Shin [Devil Hunter]
» Seth [Devil Hunter] (unfertig)
» Were-Hunter Rat
» Erin Hunter - ein Pseudonym!
» Vorlesung Erin Hunter Lesereise 2012 - Wien
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Black Butler RPG :: RPG-Vorbereitung :: Verschollene Bewohner-
Gehe zu: