Black Butler RPG
http://blackbutlerrpg.forumieren.com/
Wir sind umgezogen~



WIR SIND UMGEZOGEN! : http://blackbutlerrpg.forumieren.com/
 

Teilen | 
 

 Hafen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht


 Shiro

avatar

Bauer

Anzahl der Beiträge :
24


BeitragThema: Hafen   Mo 02 Dez 2013, 19:21

Hier befindet sich der Eastbourne Hafen. Auf Grund der Kontinentalsperre mit England kommt man nur ziemlich schwer nach Frankreich hinein bzw. in andere Länder wie zB. Deutschland. 
Der Hafen nicht nicht all zu groß, weshalb man sich nicht verlaufen könnte. Es stehen nur ein paar Boote und ein paar Luxusdampfer herum von Adligen, um mit ihren Vermögen anzugeben. 
Nach oben Nach unten


 Tomoya Shiki

avatar

Bauer

Anzahl der Beiträge :
55


BeitragThema: Re: Hafen   Mo 02 Dez 2013, 19:59

Ich war am Eatstbourne Hafen, um mal aus dem Haus zu kommen. Gleichzeitig wollte ich mal etwas in ruhe nach denken. Ich schaute auf das mehr hinaus und dachte mir: Was nur aus dieser Welt geworden? Es war so schön, als alles noch normal war. Ohne Teufel und ohne diese Wissentschaftler. Das Meer war tief blau und ich dachte an meine Cousin, der Abstand von mir wollte. ich war ihm wahrscheinlich wirklich zu nah getreten, oder hatte er genug von mir? Weiterhin blickte ich in die ferne und fragte mich: Wenn es Teufel gibt....gibt es dann auch Engel? Die wären wahrscheinlich netter als Teufel. Ich fast an meine Ohren, die mit der Zeit sehr empfindlich wurden. Meine Ohren waren so anders als andere, dafür schämte ich mich so. Durch den großen Mantel den ich trage sah man zum Glück den Schwanz nicht, der mit der Zeit entstand. Ich seufze kurz und wollte gehen, doch ich wollte auch hier bleiben. ich hoffte immer das es gute aber auch schlechte Wesen auf dieser Welt gibt, aber so genau wollte ich das nicht haben. Ich ging nun doch und wusste nicht ob noch etwas passieren würde. Ich drehte mich um und wollte nun gehen....



Nicht nur nach den äußeren beurteilen, ich möchte das man mich nach dem inneren beurteilt
My Life//Us Love
Nach oben Nach unten


 Shiro

avatar

Bauer

Anzahl der Beiträge :
24


BeitragThema: Re: Hafen   Mo 02 Dez 2013, 20:28

Frist Post

Vollkommen erschöpft landete Shiro in der Nähe des Hafen. Mit eher Mühe schaffte er es sogar seine weißen Schwingen verschwinden zu lassen. Nie im Leben hatte er daran gedacht, dass es sich so fremd anfühlen würde wieder mit den Beinen zu laufen. Mit jedem Schritt wurde der junge Engel sicherer auf seinen Füßen. Er lief hinüber zum Hafen und genoss es den Wind im seinem Gesicht zu fühlen. Trotz all der Ereignisse und der Erfahrung, was für unmenschen Menschen eigentlich waren fühlte er sich fröhlich. Er musste einfach weiter machen für Masamune und Shirogane. Von Shirogane hätte er noch viel mehr lernen wollen, außerdem hätte er ihm Geschichten über seine Eltern erzählen können. Völlig in Gedanken versunken lief der weißhaarige über den Platz und stiß dabei ungewollt an einen Jungen, der ebenfalls weiße Haare hatte. ".. tut mir Leid..",murmelte Shiro und stotterte dabei. Egal was passiert eins würde sich bei ihm nie ändern seine schüchernde Seite würde ihn ewig begleiten.
Nach oben Nach unten


 Tomoya Shiki

avatar

Bauer

Anzahl der Beiträge :
55


BeitragThema: Re: Hafen   Mo 02 Dez 2013, 20:47

Ich stand doch noch eine weile am Meer rum. Da legten Schiffe aus Frankreich ab, aber das interessirte mich nicht so sehr. Viele Leute gingen an mir vorbei und ich ging ihnen nicht mal aus dem Weg. Ein kühler Wind kam auf und ich ließ ihn durch mein Haar wehen. Plötzlich ohne das ich es vorher merkte stieß mich eine Junge, der wie ich weiße Haare hatte an. Er entschuldigte sich, doch er murmelte ich verstand ihn nicht so gut, aber ich wusste was ergesagt hatte. Ich sah ihn in die Augen und sagte: Nein, ist nicht schlimm ich stand ja auch im Weg.... Danach schwieg ich. Ich bemerkte kurz darauf das mir bei dem Zusammenstoß der Mantel runter gefallen war. Ich lief rot an und hielt mir die Hände an die Ohren. Ich sah ihm in die Augen und war etwas aufgefühlt, ich dachte: Oh nein, nein nein nein, was nun jetzt, ich muss... Ich sagte nichts sondern sah ihn einfach nicht an. Ich nahm den Mantel der auf  die Erde gefallen war, und legte ihn mir um. Ich wusste jetzt nicht was passieren würde, oder wie er reagiert....



Nicht nur nach den äußeren beurteilen, ich möchte das man mich nach dem inneren beurteilt
My Life//Us Love
Nach oben Nach unten


 Shiro

avatar

Bauer

Anzahl der Beiträge :
24


BeitragThema: Re: Hafen   Mo 02 Dez 2013, 21:03

Der Mantel des Jungen fiel herunter und so wurden seine Ohren entblößt. Shiro überspielte seine Verwunderung mit einem schüchternden lächeln. Entweder war es ein Fehler bei der Geburt oder Menschen haben ihm dies angetan. Der Engel dachte dabei eher an letzteres. Als der Junge vor ihm gesagt hatte, dass er im Weg stand, legte sich ein freundliches lächeln auf seine Lippen. Dennoch war Shiro etwas nun ja nicht darauf gefasst, dass er sich sogar die Schuld dafür mit geben würde. Plötzlich lief sein Gegenüber rot an und verdeckte seine Ohren, es war ihm wahrscheinlich peinlich gewesen. Der Junge beugte sich herab und hob seinen Mantel wieder auf ohne den Engel eines Blickes zu würdigen. "Ich wollte wirklich nicht.." Shiro hatte den Jungen vor sich in eine unschöne Situation gebracht, dies fühlte er deutlich. Der Weiße hatte ein förmliches Black-Out, da er nicht wusste was er sagen sollte, was wohl aber eher auf seine schüchternde Art zurückzuführen war. "Ich ..uhm mein Name ist Shiro !",brüllte der weißhaarige und war stolz auf sich selbst sich selbst überwunden zu haben. Die Röte schoss ihm in die Wange, als er daran dachte wie merkwüdig komisch seinem Gegenüber vorkommen müsste.
Nach oben Nach unten


 Tomoya Shiki

avatar

Bauer

Anzahl der Beiträge :
55


BeitragThema: Re: Hafen   Di 03 Dez 2013, 16:48

Während mir mein Mantel runter viel lachte der weißhaarige Junge. Er meinte das er nicht wollte das mir der Mantel runter fählt, ich sah zu ihm auf. Ich dachte er reagiert anders, eher erschrocken und entsetzt. Er sah so aus als ob er nicht wusste was er sagen soll. ER sagte zu mir sehr laut das er Shiro heißt. Erst wusste ich nicht warum er mir das sagte, doch dann sah ich ihm in die Augen und sagte mit ruhiger Stimme: Ich bin Tomoya... Ich wusste nicht warum ich mich ihm so schnell anvertraute. Wahrscheinlich weil er der erste war der nicht vor mir weg lief oder mich an andere Leute verraten wollte. ich sah ihn weiterhin in die Augen und sagte noch: Keine Sorge es macht nichts das mir der mantel runter gefallen ist. Ist nicht das erste mal. Aber du bist der erste der nicht verrückt geworden ist, der mich sah. Warum nicht? Ich sah Shiro weiterhin in die Augen und wartete auf seine Antwort....



Nicht nur nach den äußeren beurteilen, ich möchte das man mich nach dem inneren beurteilt
My Life//Us Love
Nach oben Nach unten


 Shiro

avatar

Bauer

Anzahl der Beiträge :
24


BeitragThema: Re: Hafen   Di 03 Dez 2013, 18:37

Als der weißhaarige Junge sich mit dem Namen Tomoya vorstelle, freute sich sich Shiro total. Tomoya sah ihm in die Augen. Erst war der Engel verwirrt, als sein Gegenüber meinte, dass er der erste wäre der nicht verrückt geworden wäre. Bestimmt wollte er damit auf seine Ohren andeuten. Diesen kurzen Augenblick in dem er einen Blick auf sie erhaschen konnte. Widerwillig musste er schon bestätigten, dass seine Ohren merkwürdig aussahen. Doch war dies wirklich ein Grund sich deswegen von ihm zu distanzieren .. sich vor ihm zu ekeln ? Es war diese nervige Ansicht von den Menschen. Alles was anders ist muss man langsam zerstören. "Weshalb sollte ich ?",fragte der weißhaarige. Aus dem Augenwinkel heraus sah er eine junge Dame, die mit einer etwas älteren Frau redete und dabei Tomoya ansah. "Menschen sind einfach widerliche Kreaturen .. sie verachten alles was anders ist als sie ..",flüsterte der Engel beinahe Hasserfüllt. Shiro merkte, wie er angestarrt wurde und begann dümmlich zu lachen. "Ich denke, dass es um das Innere eines Menschen geht, als um das äußere. Du scheinst kein schlechter Mensch zu sein." Der junge Engel schloss für einen kurzen Moment die Augen und genoss die lauwarme Windbrise. "Ist zwar keine direkte Antwort ... denke ich aber .. naja .. ich ähm keine Ahnung !"
Nach oben Nach unten


 Tomoya Shiki

avatar

Bauer

Anzahl der Beiträge :
55


BeitragThema: Re: Hafen   Di 03 Dez 2013, 19:04

Als Shiro fragte Weshalb er verrückt werden sollte, sagte ich: Nah, die meisten Leute halten mich für einen Mutanten. Darum werden immer alle verrückt. Ich bemerkte wie mich ein Paar Leute an sahen, deshalb senkte ich den Kopf. Als Shiro sagte was er über die Menschen hält war ich verwundert und fragte mich in Gedanken: Das ist aber seltsam, ist er nicht ein Mensch? Ich sagte das aber nicht, sondern sagte zu ihm: Ja, schon, aber du bist doch auch ein Mensch. Als er sagte es zählen die inneren werte und das ich kein schlechteer Mensch sein, hob ich den Kopf und sah ich ihn fragend an. Ich fragte ihn: Woher willst du das wissen? Er schloss die Augen und ein warmer Wind kam auf. Da kam kein richtiger Satz mehr aus ihm raus, und ich musste denken: Oh je, ist der selbst zum reden zu doof? Das war zwar nicht ernst gemeint aber nah ja....



Nicht nur nach den äußeren beurteilen, ich möchte das man mich nach dem inneren beurteilt
My Life//Us Love
Nach oben Nach unten


 Shiro

avatar

Bauer

Anzahl der Beiträge :
24


BeitragThema: Re: Hafen   Di 03 Dez 2013, 19:38

Tomoya erklärte Shiro, dass die Menschen in seiner Umgebung denken würde, dass er ein Mutant seihe und deswegen diese "verrückt" bzw, verängstigt oder ähnliches sind. Zwar hatte der junge Engel gehofft, dass der Junge seine Meinung über die Menschen nicht hören würde. Als Tomoya meinte, dass er nicht auch ein Mensch seihe begann er wieder zulächeln. War es ein fröhliches oder eher ein trauriges Lächeln, selbst er wusste es nicht. Sein lächeln verschwand auch dann nicht, als der Junge fragte woher er es wissen würde, ob er kein schlechter Mensch wäre. "Genau wissen tue ich es natürlich nicht. Aber kann es sein, dass du die Einsamkeit kennst .. weißt wie es sich anfühlt in Traurigkeit zu versinken. Ich kann mich natürlich irren .. aber du macht so einen Eindruck auf mich gemacht." Es herrschte plötzliche Windstille. Der Junge mit den zusammengebunden Haaren räusperte sich und sah seinen Gegenüber intensiv an. "Tut mir Leid .. ich wollte nicht so ein wirres Zeugs reden. Außerdem kennen wir uns kaum. Also lassen wir es am besten." Sein Lächeln erstarb und sein Blick wurde ernst. "Es ist doch genau so. Tomoya kennt mich nicht mal im geringsten und ich weiß nichts über ihn. Ich muss wohl ziemlich merkwürdig auf ihn wirken ..."  Er wand seinen Blick von Tomoya ab und sah in den Himmel.
Nach oben Nach unten


 Tomoya Shiki

avatar

Bauer

Anzahl der Beiträge :
55


BeitragThema: Re: Hafen   Di 03 Dez 2013, 20:38

Shiro lachte das aber nicht fröhlich, sondern eher traurig. Shiro sagte er weiß nicht genau warum er sagte das ich ein guter Mensch wäre. Er fragte so zu sagen ob ich Einsamkeit kenne. Ich sagte zu ihm mit leiser Stimme:Ja, ich kenne Einsamkeit und trauer. Es war erst mal etwas ruhig. Er entschuldigte sich dafür das er anscheinend wirres Zeug redet. Und er sagte das wir und ja auch kaum kennen, ich wusste erst nicht ob ich etwas sagen sollte oder nicht. Doch dann sagte ich zu ihm: Ich weiß das wir uns kaum kennen, aber....ich würde das gerne ändern. Du bist einer von wenigen die mich verstehen...und... Ich konnte nicht mehr sagen, sonst hätte ich bald etwas schmalzig gesprochen. Shiro sah in den Himmel. Ich sah auf ihn und wartete darauf das er etwas sagt....



Nicht nur nach den äußeren beurteilen, ich möchte das man mich nach dem inneren beurteilt
My Life//Us Love
Nach oben Nach unten


 Shiro

avatar

Bauer

Anzahl der Beiträge :
24


BeitragThema: Re: Hafen   Mi 04 Dez 2013, 16:31

Tomoya bestätigte, dass er die Einsamkeit und die Trauer kennen würde, danach würde es für einen kurzen Moment still. Der Fremde erhob das Wort als erster wieder und überraschte den jungen Engel stark mit seinen Worten. Der weißhaarige bestätigte, dass sie sich zwar kaum kennen bzw. gar nicht, aber er wollte dies ändern. Dies hatte Shiro als aller letzes erwartet, weshalb er dementsprechend verwirrt seinen Gegenüber ansah. Die Worte ließen ihm warm ums Herz werden. "Klar !",erwiderte Shiro lächelnd und reichte ihm die Hand. Wegen diesen Menschen gab der junge Engel die gesamte Menschheit nicht auf, da es immer noch Menschen wie ihn gab. Außerdem fand er diesen Gedanken relativ kindisch zu sagen alle wären Schuld daran, dass die Menschen so sind wie sie nun einmal sind. Jeder müsste "bestraft" werden .. so würden nur diejenigen Handeln, die der Größenwahn erreicht hat. "Selbst, wenn ich kann mit diesen Händen nichts verändern... rein gar nichts." Selbst, wenn es wäre die eigene Meinung einer Welt .. nicht jeder würde diese Teilen. "Um ehrlich zu sein ich weiß gar nicht wo ich hingehöre. Es hat sich so vieles für mich geändert." Für eine Sekunde sah er wieder die Flammen vor sich .. die brennenden Zelte, die Menschen, die um ihr Überlegen rannten ohne Rücksicht auf den Andern zunehmen. "... ähm .. was ich sagen wollte ist .. was könnten wir beide den machen ?",fragte Shiro und streckt sich. Sei Rücken tat von dem langen Flug weh, immerhin war es ein weiter Weg von Frankreich nach England.
Nach oben Nach unten


 Tomoya Shiki

avatar

Bauer

Anzahl der Beiträge :
55


BeitragThema: Re: Hafen   Mi 04 Dez 2013, 18:05

Shiro sah mich verwirrt an und sagte dann aber mit anscheinend warmer Stimme das er mich anscheinend auch besser kennen lernen möchte. Ich nahm Shiros Hand, die er mich reichte. Er sagte er wüsste nicht wo er hin gehört, darauf sagte ich: Ja, ich weiß auch nicht so recht wo ich hin gehöre. Shiro fragte was wir machen könnten. Ich überlegte was wir machen könnten. ich sah ihn an und sagte: Leider fählt mir nichts ein, ich bin nicht so oft draußen. Shiro streckte sich, er sah so aus als ob er eine lange Reise hatte. Doch war er nicht auf einem Schiff gefahren? Ich sah ihn an und wartete das er etwas sagt....



Nicht nur nach den äußeren beurteilen, ich möchte das man mich nach dem inneren beurteilt
My Life//Us Love
Nach oben Nach unten


 Shiro

avatar

Bauer

Anzahl der Beiträge :
24


BeitragThema: Re: Hafen   Mi 04 Dez 2013, 20:16

Auch Tomoya schien nicht genau zu wissen wo sein Platz auf Erden war und sah wieder zu Shiro, währendem erwähnte, dass er selten rauskommt und sich deshalb sich hier wohl nicht auskennt. "Weiß du .. ich war die letzen Jahre in Frankreich und Deutschland .. zwar komme ich von hier aber .. hier auskennen tue ich mich kein bisschen ..",gab der weißhaarige zu und kratze sich währendem sprechen verlegen an der Wange. Direkt von hier her kommen kam Shiro nicht, dessen war er sich sicher, er wusste nur, dass der Zirkus irgendwo in der Nähe oder in London gestanden hatten. Sein Blick ruhte für einen kurzen Moment auf sein Rapier, welches er von Shirogane geschenkt bekommen hatte. "Was hältst du davon, dass wir entweder die Stadt oder hier die Landschaft erkunden ? Mehr würde mir persönlich nicht einfallen."
Nach oben Nach unten


 Tomoya Shiki

avatar

Bauer

Anzahl der Beiträge :
55


BeitragThema: Re: Hafen   Do 05 Dez 2013, 17:13

Shiro sagte das er die letzten Jahre in anderen Ländern war, und sich auch nicht so richtig auskennt. Aus einem mir unverständlichen Grund wunderte es mich nicht das er in anderen Ländern war. Er fragte mich ob wir die Umgebung erkunden sollen. Ich sah ihn an und sagte: Ja, das ist eine gute Idee, hier kenn ich mich auch etwas aus. Ich nahm seine Hand und sah ihn an. Ich fragte ihn: In welche Richtung möchtest du gehen? Ich sah ihn fragend an und wartete das er eine Richtung sagt, denn mir war das egal, am Hafen kannte ich mich aus. Also wartete ich auf seine Antwort.......



Nicht nur nach den äußeren beurteilen, ich möchte das man mich nach dem inneren beurteilt
My Life//Us Love
Nach oben Nach unten


 Yui Black

avatar

Bauer

Anzahl der Beiträge :
52

Beruf :
Adlige

BeitragThema: Re: Hafen   So 12 Okt 2014, 01:19

first post

Ich hatte mich, wer hätte es gedacht, mal wieder aus dem Haus geschlichen und in der Überzeugung, mich nicht zu verlaufen, war ich durch ein paar verzweigte und teils enge Gassen gegangen und fand mich nun in dem Hafen wieder. Wie genau ich hier her gekommen war, wusste ich nicht mehr so genau und den Weg zurück wusste ich erste recht nicht mehr, womit meine Hoffnung von heute Morgen quasi gestorben war. Ich hatte mich verlaufen und zwar richtig, wie ich zurück finden sollte war unklar und auch wurde ich ein wenig nervös bei dem Anblick der leeren Umgebung, denn so wirkte es fast wie ausgestorben, keine Menschenseele trieb sich heute hier rum. Auf der Suche nach dem Weg zurück, ging ich ein paar schmale Wege entlang und hörte dann etwas leise knurren und das scheppern einer Dose. Neugierig wie ich war, ging ich diesem Geräusch natürlich nach und fand auch bald die Quelle. Es handelte sich um eine Gruppe aus fünf streunende Hunde, die sich gegenseitig anknurrten und nicht gerade den friedlichsten Eindruck machten. Langsam ging ich rückwärts, wollte mich möglichst leise aus dem Staub machen, aber ich trat auf einen Ast der laut knackte und für volle Aufmerksamkeit sorgte. „Mist!“, murmelte ich, drehte mich um und rannte los, die Hunde hinter mir her, die wohl dachten ich sei ein leckeres essen. Ich rannte so schnell ich konnte, bog in eine kleine Seitengasse ab und fand mich in einer Sackgasse wieder. “Das wars dann jetzt? Bitte nicht, irgendjemand hilf mir!“, flehte ich, sah mein Ende allerdings schon kommen, auch wenn ich es nicht wollte.
Nach oben Nach unten


 Akuma Mizore

avatar

Bauer

Anzahl der Beiträge :
68

Beruf :
Butler

BeitragThema: Re: Hafen   So 12 Okt 2014, 01:35

FIRST POST
Ich hatte mir einen ruhigen Tag gewünscht. Und bisher nicht gehabt. Manchmal verstand ich nicht, wie Menschen so banales Zeug wie 'Katze finden' oder 'Klo säubern' nicht alleine machen konnten. Und ich musste diese Aufgaben Tag für Tag für Tag erledigen. Ich platzte gleich vor Wut und meine schwarz-roten Augen funkelten sauer, als ich den Weg in den Hafen einschlug. Es war ruhig hier, wie immer, und ich stand am Wasser und sah rein. Mein Kimono, den ich zur Tarnung trug, war ordentlich, wie immer. Seufzend atmete ich tief durch, als Radau ertönte. Hunde schienen sich zu streiten, doch es kümmerte mich nicht. Erst, als ein Mädchen nach Hilfe rief, schrillten bei mir sie Alarmglocken. Ich schoss hoch und sprang flink über die Dächer, bis ich die Quelle fand. Ein Mädchen saß in einer Sackgasse fest und wurde von fünf Hunden bedroht, die sich alle gleichzeitig auf sie werfen wollten. Ich seufzte, das war es wohl, mit der sauberen Kleidung. Schnell holte ich ein normales Schwert her ubd sprang vom Dach, während ich alle fünf Tiere tötete. Die Klinge säuberte ich am Fell eines Hundes, dann verbeugte ich mich vor den Leichen und sah die junge Dame an, das Mädchen, den Grünschnabel. Die Hunde waren hervorragend gewesen, um mich abzureagieren.
"Kann ich ihnen helfen?", fragte ich und mein Gesicht nahm einen etwas freunslicheren Ausdruck an.
Nach oben Nach unten


 Yui Black

avatar

Bauer

Anzahl der Beiträge :
52

Beruf :
Adlige

BeitragThema: Re: Hafen   So 12 Okt 2014, 01:47

Ich hatte schon damit gerechnet das ich gleich Hundefutter sein würde, doch es kam anders als erwartet. Eine Frau im Kimono sprang plötzlich von einem Dach und tötete die Hunde innerhalb weniger Augenblicke mit einem Schwert. Als sie mich dann fragte ob sie mir helfen könnte, nickte ich leicht. “Erst mal danke, dass sie mich vor den Hunden gerettet haben“, sagte ich ehrlich und lächelte leicht. “Könnten sie mir dann vielleicht noch den Weg zurück zur Hauptstraße zeigen? Ich hab mich leider verlaufen und von der Hauptstraße aus finde ich bestimmt wieder zurück zum Anwesend, wenn sie nichts dagegen haben“, fragte ich, klang bei meiner letzten Aussage jedoch nicht ganz so überzeugt wie ich eigentlich geplant hatte, denn ob ich von der Hauptstraße aus wirklich wieder zurück finden würde war fraglich, da mein Orientierungssinn ziemlich unbrauchbar war und wenn ich bis zur Nacht hier draußen bleiben würde, dann würde meine momentane Erkältung nur noch schlimmer werden. Während ich also nun auf die Antwort der Frau wartete, unterdrückte ich ein Husten und musterte ihren hübschen Kimono.
Nach oben Nach unten


 Akuma Mizore

avatar

Bauer

Anzahl der Beiträge :
68

Beruf :
Butler

BeitragThema: Re: Hafen   So 12 Okt 2014, 02:04

Die Göre, ich hatte mich endlich entschieden, wie ich sie nennen wollte, war erleichtert. Natürlich, das waren alle Menschen, wenn man ihnen half. Langweilig. Doch ich war freundlich und studierte ihre Miene, während sie redete. Hauptstraße also und von da konnte sie alleine, auch wenn es in ihrem Gesicht nicht so aussah... naja. Ich war mir nicht so sicher. Dennoch nickte ich.
"Gern. Komm doch mit."
Auch wenn ich nur ein wenig älter als die Göre schien, so durfte ich mir doch erlauben, sie zu duzen. Ich war ja alt genug. Ich führte das Mädchen zim Rand des Hafens bis zur Straße und deutete dann in eine Gasse.
"Dort durch und du bist bei der Hauptstraße.", erklärte ich ihr und wartete, bis die Göre endlich verschwand, doch irgendwie tat sie das nicht...
Nach oben Nach unten


 Yui Black

avatar

Bauer

Anzahl der Beiträge :
52

Beruf :
Adlige

BeitragThema: Re: Hafen   So 12 Okt 2014, 02:21

Dankbar für die erneute Hilfe, folgte ich der Frau bis diese stehen blieb und mir den Weg zur Hauptstraße erklärte. Doch auch mit der Erklärung wusste ich nicht, wie es weiter gehen sollte wenn ich nun die Hauptstraße erreicht hatte. Ich war zwar schon oft von zuhause weggeschlichen, war aber noch nie beim Hafen gelandet, hatte mich bisher aber noch fast jedes Mal verlaufen. Ich drehte mich nochmal zu der Frau um und überlegte einen Moment, dann lächelte ich erneut. “Wenn sie Lust und Zeit haben, dann würde ich sie gerne auf eine Tasse Tee einladen als Dank für die Rettung“, schlug ich vor, dann fiel mir noch etwas ein. “Ich heiße übrigens Yui Black“, stellte ich mich schließlich vor und hustete erneut. Vielleicht war ich schon wieder zu lange draußen gewesen das der Husten schlimmer wurde, oder der kleine Wettlauf mit den Hunden hatte seinen Teil dazu beigetragen.
Nach oben Nach unten


 Akuma Mizore

avatar

Bauer

Anzahl der Beiträge :
68

Beruf :
Butler

BeitragThema: Re: Hafen   So 12 Okt 2014, 09:31

Das Gör war furchtbar, jetzt lud sie mich auch noch zum Tee ein und stellte sich vor. Hatte sie überhaupt keine Angst? Sie schien mir sehr naiv zu sein, denn schließlich lud sie eine fremde Person bei sich zum Tee ein, welche so nebenbei voller Blut war und vor ein paar Minuten vor ihren Augen Leben ausgelöscht hatte. Ich verstand diese Göre namens Yui nicht.
"Akuma Mizore. Und es tut mir furchtbar leid, aber ich kann dein Angebot nicht annehmen, Kleine. Ich bin niemals die Eingeladene, sondern stets der Schatten, der den Tee ausschenkt.", erklärte ich freundlich, aber bestimmt und sah das Mädchen an.
Nach oben Nach unten


 Yui Black

avatar

Bauer

Anzahl der Beiträge :
52

Beruf :
Adlige

BeitragThema: Re: Hafen   So 12 Okt 2014, 12:08

Ich hörte der Erklärung, warum sie nun nicht meine Einladung annehmen konnte zu, fand diese allerdings relativ merkwürdig. “Wenn sie möchten können sie auch den Tee servieren, damit wäre das Problem schon mal gelöst, außerdem könnte ich ihnen neue Sachen geben die sie anziehen können, da ihre voller Blut sind“, sagte ich und war schon ein wenig überzeugt davon, dass damit alle Probleme die die Frau genannt hatte, gelöst waren. Mein eigenes Problem war jetzt nur noch dieser lästige Husten. Ich hasste Erkältungen und noch mehr hasste ich es, wenn sich mal wieder bewies das mein Vater recht gehabt hatte wenn er mir erzählte das ich nicht raus gehen sollte wenn ich erkältet war, da es sonst nur noch schlimmer werden würde. Ich setzte mich also erst mal auf eine Holzkiste in der Nähe und schloss die Augen, um das kurze Schwindelgefühl zu überwinden.
Nach oben Nach unten


 Akuma Mizore

avatar

Bauer

Anzahl der Beiträge :
68

Beruf :
Butler

BeitragThema: Re: Hafen   So 12 Okt 2014, 12:18

Eindeutig, sie war ein verzogenes Gör, das noch nie mit dem Ernst des Lebens zu tun gehabt hatte. Ich seufzte leicht, während ich ihrer Erklärung folgte.
"Bestimmt. Es ist ja auch nicht so, dass ich nur arbeite, wenn ich einen Vertrag habe. Als würde das nicht einen klitzekleinen Unterschied machen. Und außerdem verzichte ich gerne auf deine Hilfe, Kleine. Ich kann mich selbst umziehen."
Um diesen Worten auch Nachdruck zu verleihen, wechselte ich auch schnell meine Kleidung. Leider hatte ich als unauffällige Kleidung nur noch einen anderen Kimono und ein Abendkleid, welches jedoch zu auffällig war. Also wechselte ich kurzerhand nur den Kimono ein und ließ auch mein Schwert verschwinden. Ich brauchte es ja nicht.
"So. Dann lass uns mal dich nach Hause bringen, deine Eltern machen sich sicher Sorgen, außerdem bist du krank und solltest hier nicht herumlaufen.", erklärte ich mit Nachdruck und holte auch noch einen Mantel, welchen ich ihr umlegte.
"Na komm schon.", lächelte ich und sah sie freundlich an.
Nach oben Nach unten


 Yui Black

avatar

Bauer

Anzahl der Beiträge :
52

Beruf :
Adlige

BeitragThema: Re: Hafen   So 12 Okt 2014, 12:28

Biestig, das war Akuma ja schon ein wenig, aber damit konnte ich umgehen, was mich viel mehr verwirrte, war die Tatsache, dass sie sich einfach so umzog und wie aus dem Nichts einen neuen Kimono an hatte und das Schwert verschwunden war. Auch die Sache mit dem Vertrag beschäftigte mich und ich überlegte, ob ich nachfragen sollte während sie mir einen Mantel gab. “Meine Eltern haben es garantiert noch nicht bemerkt das ich weg bin“, antwortete ich wahrheitsgemäß, da meine Mutter eh tot war und mein Vater mit seiner Arbeit beschäftigt war, war ich eh meistens allein, abgesehen vom Personal natürlich. “Ich würde gerne noch wissen wie sie das mit der Kleidung gemacht haben, das sah ja schon aus wie Magie und wie ist das mit dem Vertrag?“
Nach oben Nach unten


 Akuma Mizore

avatar

Bauer

Anzahl der Beiträge :
68

Beruf :
Butler

BeitragThema: Re: Hafen   So 12 Okt 2014, 12:38

Yui schien nachzudenken, während ich ihr den Mantel gab. Dann rückte sie mit der Antwort raus, dass ihre Eltern es wohl noch nicht bemerkt hätten. Was für Rabeneltern. Ich sah das Mädchen an, es schien wirklich naiv zu sein, denn schließlich verriet das Gör so einiges. Bis ihre Fragen kamen.
"Ja. Man könnte es Magie nennen... ich bin ja schließlich auch aus der Hölle. Ein Teufel, Dämon, nenn es, wie du es willst. Und ein Vertrag... nun, wir verlangen etwas für unsere Dienste. Die meisten wollen eine Seele. Aber mir musst du nur etwas Gleichwetiges geben. Sofern es in deiner Macht liegt, natürlich. Aber ich schätze eher nicht, dass es dir möglich ist, es sei denn, du kennst ein Nest von Verbrechern."
Nach oben Nach unten


 Yui Black

avatar

Bauer

Anzahl der Beiträge :
52

Beruf :
Adlige

BeitragThema: Re: Hafen   So 12 Okt 2014, 12:48

Ich war sichtlich überrascht. Akuma behauptete tatsächlich sie käme aus der Hölle und sie sei eine Dämonin. Das klang doch ziemlich weit her geholt, aber es würde immerhin den schnellen Kleidungswechsel erklären. “Sie sind also aus der Hölle? Wie ist es da denn so? Ist es da so, wie man immer sagt mit dem ganzen Feuer, oder ist es da ganz anders als es immer erzählt wird?“, fragte ich, neugierig wie ich war, nach ohne auch nur darüber nachzudenken das ich, wenn ich wirklich vor einer Dämonin saß, auch wirklich in Schwierigkeiten geraten könnte, wenn ich das nicht schon längst war. “Was muss man genau machen wenn man einen Vertrag mit einem Dämon macht, außer ihm die eigene Seele geben? Und leider kenne ich kein Nest von Verbrechern, wobei ich mich frage, was wohl gleichwertig in Bezug auf eine Seele ist und warum sie keine Seele im Gegenzug verlangen“, fragte ich dann weiter und lehnte mich ein wenig zurück.
Nach oben Nach unten


 Gesponserte Inhalte





BeitragThema: Re: Hafen   

Nach oben Nach unten
 

Hafen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Grove 14-Der alte Hafen der Gesetzlosen
» hafen von loguetown
» Hafen
» Water Seven Süd - Hafen
» Sky Schoner Hafen
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Black Butler RPG :: Eastborune-
Gehe zu: