Black Butler RPG
http://blackbutlerrpg.forumieren.com/
Wir sind umgezogen~



WIR SIND UMGEZOGEN! : http://blackbutlerrpg.forumieren.com/
 

Teilen | 
 

 [Gefallender Engel/Engel] Len (uf)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht


 Len

avatar

Spielfigur

Anzahl der Beiträge :
15


BeitragThema: [Gefallender Engel/Engel] Len (uf)   So 08 Sep 2013, 00:34

Steckbrief von: Len

Bild:

Name: Len
Nachname:Er besitzt eigentlich keinen Nachnamen doch, wenn er sich "Ausweisen" muss nennt er sich mit Nachnamen: Higurashi oder Kagamine
Alter:Genaues Alter unbekannt. Sein Körper könnte man auf Mitte 17 Jahre schätzen
Geschlecht:Männlich
Größe:1,64m
Rasse:Gefallender Engel
Farbe der Flügel: Len hatte früher schneeweiße Flügel. Nun ist der linke Flügel schwarz und der rechte weiß. Wegen seiner Flügelfarbe könnte man erkennen, dass er ein gefallender Engel ist.

Aussehen: Len hat Nacken lange, blonde Haare, die am Nacken

Charakter



Charakter: Ist euer Charaktar eher freundlich oder aggressiv ? Vielleicht ist er aber auch niedlich

Stärken:

+
+
+

Schwächen:

-
-
-

Ängste:

Len


Kampffähigkeiten


Kampfstly: Eigentlich kämpft Len nicht, da er seine Dienerin Ikaros als Waffe benutzt. Wenn die Situation ihn zu einem Kampf zwingt, dann benutzt er ein Schwert, dass er von Gott persönlich bekommen hat. Rein theoretisch erklärt sich damit von selbst, dass er im Nahkampf kämpft. Er führt seine Waffe mit der rechten Hand.

Waffe: Len kämpft mit einem Schwert, dass er von Gott bekommen hat. Die Klinge zeigt sich nur gegenüber Teufel bzw. Dämonen als Gefährlich. Bei Menschen zeigt die Waffe allerdings überhaupt gar keine Wirkung.
Bild: Er hat die Schwertscheide an seinen Gürtel an der linken Seite.
Spoiler:
 

Sonstiges: Hat euer Charakter noch irgendwelche andern Fähigkeiten ?

Biografie

Geschichte:

Früher hatte Len ein hohes Ansehen im Himmel und bei Gott genossen. Heimlich nutze er öfters seine Position aus, weshalb Beschwerden eingegangen sind bei dem "lieben" Herr im Himmel. Dennoch ignorierte Gott es, bis der "Rat" beschloss, ihn zu beobachten. Obwohl es einige Engel, die Len versucht hatten zu beschützen, nutze dies alles nicht aus. Trotzdem wurde er heimlich beobachtet, was Len selbst noch nicht mal wirklich auffiel. Er war grade eben auf einer Mission auf der Erde gewesen, als die Entscheidung fiel. Seine Aufgabe bestand darin einige Engel darüber zu Infomieren, dass sie ihre momentane Mission, die meinst daraus bestand die Aktivität der Teufel zu kontrollieren, abzubrechen und wieder in den Himmel zu kommen. Doch anstatt seiner Aufgabe hinterher zu gehen, verführte er eine Frau, die es sogar so weit brachte, dass sie ihre Unschuld an ihm verlor. Dies erregte im Himmel aufsehen. Selbst diejenigen die hinter ihm standen wandten sich von ihm ab. Immerhin war dies das höchste Vergehen, egal welchen Rang die Person bzw. der Engel hat. Die Konsequenz blieb gleich. Obwohl er diese Schandtat begangen hatte, standen immer noch eine Handvoll Engel hinter ihm und dies wahrscheinlich nur aus purer Dankbarkeit. Doch dann brach der Engel ein weiteres Gebot, nachdem er seine Arbeit getan hatte, verging er sich an einer weiteren Frau. Dies brachte den Kessel zum überkochen. Die letzten Personen, die hinter ihm standen verließen ihn und (fast) alle waren dafür ihn aus dem Himmel zu verbannen, sobald er zurück kommen würde. Sowie geplant traf Len an Himmeltor ein. Wo sich bereits ein wütender Mob stand, der ihn schlussendlich zu Gott brachte. Der Blonde fühlte sich wegen seinem Vergehen nicht schuldig auch, wenn er sich bewusst war seine Reinheit in den Schmutz gezogen zu haben. Wegen seiner Anschuldigungen warf er ein, dass Menschen ebenfalls ihre Reinheit wegwarfen, um ihren Spaß zu haben. Ohne große weiteren Demonstrationen akzeptierte er seine Strafe. Len wurde bevor er aus dem Himmel verstoßen wurde zu Gott gerufen. Dieser drückte sein Bedauern darüber aus, dass er sich so in ihm geirrt hatte. Trotz seiner Schandtat hatte er eine Bitte an Len gestellt, er sollte die Aktivität der Teufel beobachten, wenn er dies tun würde, könnte er seine Flügel und sein Schwert behalten. Mit einem gespielten unterwürfigen "Ja", verließ er den Raum Gottes. Kurz darauf färbte sich der linke Flügel schwarz. Unter einem Bekleidungshagel ging er zum Himmeltor. Doch bevor er sich hinunter stürzte, blieb Len bei einem Engel stehen und fragte, ob er nun das bekommen hat, was er die ganze Zeit wollte und fügte, dann aber noch lächelnd hinzu, dass die Lust wirklich etwas schönes wäre, genau so wie er es beschrieben hatte. Anschließend ließ es sich mit geschlossenen Flügeln nach unten stürzen. Als Len die Häuser der Menschen sehen könnte, breite er seine Flügel aus und landete vorsichtig am Boden. Der Blonde erkundigte sich wo er war. Gelangweilt zog er durch die Gassen von London. Mal wieder ging er seiner Lust hinterher und ergatterte sich somit einen Schlafplatz für eine Nacht. Früh am Morgen verließ er das Anwesen wieder und kam bei einer Ruine vorbei. An den Trümmern standen drei Teufel, die scheinbar auf etwas eintraten. Der Ex-Engel breite seine Flügel aus und zog sein Schwert. Ohne ein Wort zu sagen, trennte er den drei Teufeln den Kopf ab. Eine der wenigen Methoden einen Teufel zu töten. In den Trümmern fand er einen Engel, dem er auch sofort half. Der weibliche Engel mit dem Namen Ikaros folgte ihm, trotzdem war es sich nicht sicher, ob es aus purer Dankbarkeit war oder wegen etwas andern. Scheinbar wurde sie ebenfalls aus dem Himmel verbannt, doch weshalb wusste sie nicht.
Nach oben Nach unten
 

[Gefallender Engel/Engel] Len (uf)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Gedicht: "Wenn Engel fliegen könnten"
» Wird sie ihren Engel zurücknehmen?
» Werwolf - gefallene Engel
» Death Note One-Shot
» Die Mondinsel
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Black Butler RPG :: RPG-Vorbereitung :: Abgelehnte Charakter-
Gehe zu: